zappeln lassen


zappeln lassen
zappelnlassentr
\
jninUngewißheithalten;jninpeinlicherLagehinhalten.HergenommenvomVogel,deranderLeimruteoderimNetzzappelt,odervomFischanderAngelschnurusw.1500ff.

Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jemanden zappeln lassen —   Diese umgangssprachliche Redewendung wird im Sinne von »jemanden länger als nötig warten, im Ungewissen lassen« gebraucht: Er ist verrückt nach ihr, aber sie lässt ihn vorläufig noch zappeln …   Universal-Lexikon

  • Zappeln — Zappeln, verb. regul. neutr. welches auf gedoppelte Art üblich ist. 1. Mit dem Hülfsworte haben, Hände und Füße, oder den untern Theil des Leibes schnell hin und her bewegen. (a) Eigentlich. Das Kind zappelt in der Wiege, wenn es Hände und Füße… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • zappeln — strampeln * * * zap|peln [ ts̮apl̩n] <itr.; hat: (vor Unruhe o. Ä.) heftige, unkontrollierte Bewegungen mit den Gliedmaßen, mit dem ganzen Körper ausführen: die Kinder zappelten vor Ungeduld; mit den Beinen, Armen zappeln; der Fisch zappelte… …   Universal-Lexikon

  • zappeln — Einen zappeln lassen: ihn in Ungewißheit halten, in peinlicher Lage hinhalten, ihn warten lassen; schon bei Luther und Hans Sachs belegt. Gleich alt ist ›Vor Ungeduld zappeln‹; hergeleitet vom Fisch, der an der Angelrute zappelt oder von einem… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Zappeln — *1. Da hilft kein Zappeln für n Frost. – Klix, 124. *2. Einen zappeln lassen. Einen in peinlicher Verlegenheit auf etwas warten lassen. »Ich wähnte auf seine Pünktlichkeit vertrauen zu dürfen; jetzt lässt er mich zappeln.« (Eselsfresser, I, 81.)… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • zappeln — zạp·peln; zappelte, hat gezappelt; [Vi] 1 aufgeregt oder unruhig sein und kurze schnelle Bewegungen machen, besonders mit den Armen und Beinen: Das Baby zappelte mit den Beinen; Viele Fische zappelten im Netz 2 jemanden zappeln lassen gespr;… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • zappeln — sich abzappeln, hin und her wippen, nicht still sitzen, strampeln; (ugs.): hampeln, wackeln. * * * zappeln:1.〈sichunruhighin u.herbewegen〉hampeln;zwatzeln(landsch)+strampeln·wackeln·nichtstillsitzen–2.z.lassen:⇨hinhalten(1)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • hinhalten — 1. anbieten, entgegenstrecken, geben, hinreichen, hinstrecken, zureichen; (schweiz.): hinbieten; (geh.): [dar]bieten, [dar]reichen. 2. im Ungewissen/Unklaren lassen, vertrösten, warten lassen; (ugs.): Katz und Maus spielen, zappeln lassen;… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Fischer — Die Fischer schlagens uff den Kübeln war eine altelsässische Redensart für: die Sache ist in aller Munde, Die Spatzen pfeifen s auf (von) den Dächern, namentlich von einer Ehebruchsgeschichte: Der Buhle meint, er sei verborgen, so es doch die… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • vertrösten — hinhalten; (ugs.): abfertigen, abspeisen, Katz und Maus spielen, zappeln lassen; (österr. ugs.): dunsten lassen; (bildungsspr. veraltet): temporisieren. * * * vertrösten:⇨hinhalten(1) vertröstenwartenlassen,Zeitgewinnenwollen,hinhalten,etwashinzie… …   Das Wörterbuch der Synonyme


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.